Englisch-Blog


Kreatives Schreiben: Popsong

Let’s write a new hit!

Popmusiker auf der BühnePhoto by Marcus Neto on Unsplash CC-SA-20

Yeah, yeah, yeah, it don’t matter, baby, all I ever wanted was dance with you – wer sich so äußert, der singt wahrscheinlich einen pop song. Eine Folge aus vier Akkorden und eine Melodie, die sofort ins Ohr geht, und schon ist er fertig, der neue Hit. Die Schüler erarbeiten den typischen Aufbau eines PopsongS, finden ein geeignetes Thema und schreiben mit Textbausteinen die lyrics für ihren eigenen Hit. Wer möchte, kann seinen Song auch mithilfe von Playbacks als Ballade oder auch etwas rockiger...

von Theresa Summer | Solveig Möhrle

lesen

RapperPhoto by Harry Swales on Unsplash CC-SA-20
Aussprache verbessern

Come on let’s rap!

Sprachwitz, Rhythmus und kreativer Umgang mit Sprache, aber auch das Sprechen über sich selbst und das eigene Leben sind Wesensmerkmale des Rap. Er eignet sich bestens, um das Sprachenlernen zu unterstützen. Ausgehend von einem Rap zum American Dream kann man auch als Nicht-Musiker mit ganz einfachen rhythmischen Formen Lernende zu anleiten, ihre Aussprache, Prosodie und fluency mit rappen zu verbessern und dabei über seine eigenen Lebensträume zu sprechen.

von Alexander Hallet | Stefan Schütz

lesen

Christmas Truce 1014The Illustrated London News, 9. 1. 1915 Public Domain

„Silent night, holy night, All is calm, all is bright” tönt es an Weihnachten 1914 aus den Schützengräben: Deutsche und britische Soldaten unterbrechen den Krieg und spielen Fußball. Doch an Schlaf in himmlischer Ruhe ist nicht zu denken: Am nächsten Tag geht das Töten weiter. In kitschigen Bildern reinszeniert eine britische Supermarktkette den historischen Christmas Truce in ihrem Weihnachtswerbeclip 2014 – von Blut und Angst keine Spur. Darf sie das oder sollte der Werberat eine Rüge...

von Martin Genetsch | Bärbel Diehr

lesen

Zar Nikolaus, König George V, Kaiser Wilhelm IIErnst Sandau, Adolph Behrens (1913) / Wehrgeschichtliches Ausbildungszentrum der Marineschule Mürwik

Der britische König George V. hielt gerade seinen Schönheitsschlaf, so schrieb sein Premierminister später, als er ihm die Nachricht von der russischen Mobilmachung am 1. August 1914 überbrachte – die George vielleicht mit einem Telegramm an seinen Cousin „Nicky“ aka Zar Nikolaus hätte stoppen können. Auch der deutsche König Wilhelm II. war seltsam teilnahmslos, als ihn sein Generalstabschef in derselben Nacht um Erlaubnis bat, die deutschen Truppen in Belgien einmarschieren zu lassen. Der Erste...

von Gerd Kampen | Redaktion

lesen

Schützengraben Erster WeltkriegBild: Alphonse Robine/Europeana 1914-1918 / Madame Nicole Robine CC-SA-20

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Die Erinnerung daran ist in Deutschland verblasst oder von den Schrecken des Zweiten Weltkrieges überlagert. In Großbritannien ist das Gedenken an den Ersten Weltkrieg im Alltag sehr präsent – ein Meer von roten Mohnblüten zeugt jeden November davon. Englisch-Fachleiter Martin Genetsch erklärt, mit welchen Methoden man zu diesem Thema mit den Lernenden arbeiten kann und wie wichtig das für (inter-)kulturelles Verstehen und die Friedenserziehung ist.

von Martin Genetsch | Redaktion

lesen

Informiert bleiben mit dem Newsletter von unterricht-englisch.de

Fachnewsletter Unterricht Englisch

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar