Interkulturelles


20 June: World Refugee Day

Whose crisis it is, anyway?

Syrischer Pianist Aeham Ahmad in Kölner FußgängerzoneFoto: Raimond Spekking / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

In den Medien erscheinen Flüchtlinge häufig als Bittsteller oder – schlimmer noch – als Bedrohung oder anonyme Welle. Hier lernen die Schüler Geschichten von geflüchteten Menschen kennen, die diese als starke, kreative, eigenständige Menschen zeigen. Sie verfassen einen TED talk oder Essay, in dem sie die Berichterstattung über die „Flüchtlingskrise“ kritisch reflektieren.

von Claudia Spieler | Jana Gehlen

lesen

Eine Gruppe Zivilisten flüchtet  vor Kämpfen in der irakischen Stadt MossulAlessio Romenzi

Migration ist eines der drängendste Themen unserer Zeit. Über sie wird weltweit auf Englisch diskutiert und sie erfordern globale Lösungen: Einer von 110 Menschen ist ein Flüchtling. Um fundiert mitreden zu können, müssen Schüler Wissen und Wortschatz erwerben. Sie müssen Zusammenhänge erschließen, bewerten und reflektieren, um gesellschaftliche Prozesse mitgestalten zu können. Wie man diese Fähigkeiten im schülerorientierten Unterricht entwickelt, lesen Sie hier.

von Redaktion

lesen

Menschliche Figuren aus Eis sitzen auf einer Treppe und schmelzenFoto: Rosa Merk / WWF

Heute gehen weltweit tausende Schülerinnen und Schüler auf die Straße, um auf die Gefahren des Klimawandels aufmerksam zu machen – Anlass dafür, sich im Englischunterricht mit der Wirkung von Protestmedien wie Warnplakaten zum Thema Klimaschutz zu befassen, aber auch mit den Gründen, warum Menschen sich für eine Sache einsetzen. Grundlage ist natürlich ein verlässliches Faktenwissen und eine Sammlung von words & phrases zum Thema im kostenlosen Download.

von Redaktion

lesen

Man belädt eine Waschmaschine im WaschsalonBild: Thomas Leuthard CC BY 2.0
Freebie: Dokumentarfoto-Ausstellung planen

How to turn reality into fiction like Martin Parr

Fotografie spielt in der Welt von Jugendlichen, vor allem in sozialen Netzwerken, eine große Rolle. Während es bei Selfie & Co um die Selbstinszenierung geht, erzählt Dokumentarfotografie Geschichten, ist kritisch oder humorvoll. Inspiriert von dokumentarische Fotoserien des britischen Fotografen Martin Parr richten die Lernenden die Kameralinse auf ihr persönliches Umfeld und präsentieren ihre Fotos mit Begleittexten in einer Ausstellung. Mit kostenlosem Portfolio.

von Claudia Bubel | Thomas Müller | Redaktion

lesen

Kreuze mit MohnblütenFoto: PublicDomainPictures / Pixabay.de CC-SA-20

Symbol für Schönheit inmitten der Apokalypse, für die Blutstropfen auf den Schlachtfeldern in Belgien: Im Gedicht „In Flanders fields“ steht der Klatschmohn für die Erinnerung an die Toten des Ersten Weltkriegs. In einer Poster-Präsentation analysieren und interpretieren die Lernenden das Gedicht und informieren über den Stellenwert der poppies in anglophonen Erinnerungskulturen. Das Gedicht eröffnet Zugänge zur „schwierigen“ Gattung Lyrik, der Leitgattung der damaligen Zeit.

von Linda Weiland | Redaktion

lesen

Informiert bleiben mit dem Newsletter von unterricht-englisch.de

Fachnewsletter Unterricht Englisch

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar