Lernstrategie und Methode


Mädchen öffnet Graffiti-Tür auf der WandFoto: napri/Photocase.de

Ohne Werkzeug geht es nicht: Wer sich literarische Texte erschließen will, benötigt dafür Begriffe und Konzepte der Erzähltextanalyse. Doch gerade daran mangelt es Schülerinnen und Schülern häufig noch im Abitur. Wir stellen ein Glossar vor, mit dessen Hilfe sie sich in der Fremdsprache kompetent über verschiedene Formen des Erzählens – auch in unterschiedlichen Medien – austauschen können.

von Solveig Möhrle

lesen

Grafitto mit zwei Buchstaben und verschränkten Händen Foto: Photo by Toa Heftiba on Unsplash

Sprachmittlung wird notwendig, wo immer sich zwei Menschen miteinander verständigen möchten, aber keine gemeinsame Sprache zur Verfügung haben. Gut, wenn hier ein Sprachmittler oder ein Sprachmittlerin einspringen kann! Diese Strategien sollte der oder die Sprachmittelnde parat haben, um erfolgreich aushelfen zu können.

von Werner Kieweg | Redaktion

lesen

zweifarbige Figur, die Sprachmittlung symbolisiertBild: Friedrich Verlag
Didaktisches Lexikon

Was ist Sprachmittlung?

Wenn Menschen unterschiedlicher Erstsprachen aufeinandertreffen, die keine gemeinsame Sprache teilen, brauchen sie jemanden, der ihre beiden Sprachen spricht und sprachlich vermittelt. Es hilft das weiter, was die Bildungsstandards als die fünfte Fertigkeit neben den klassischen four skills ausweisen: Sprachmittlung. Wir erläutern wichtige Prinzipien, die man bei der Sprachmittlung im Unterricht beherzigen sollte.

von Redaktion

lesen

Zwei Urzeitmenschen beim Selfie FotografierenFoto: Roswitha Henseler

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – aber nur demjenigen, der es zu lesen und zu versprachlichen gelernt hat! Da Fotos heute einfach überall sind, besonders in der Lebenswelt Jugendlicher, müssen Lernende Verstehensstrategien für dieses Bildmedium entwickeln. Das macht besonderen Spaß, wenn sie selber fotografieren und sich über ihre Arbeit austauschen. Doch nicht nur das: An den vielen Kommentaren zu Fotos im Internet oder an Gesprächen über Urlaubsfotos zeigt sich, wie kommunikationsanregend...

von Solveig Möhrle

lesen

VisualisierungFoto: Sergey Nivens – shutterstock.com

Visualisierungen sind eine effiziente Lerntechnik, die sich leicht erlernen lässt. Mit ihrer Hilfe lassen sich Informationen oder Wortschatz systematisieren und besser merken, Sachtexte erschließen oder literarische Texte verstehen. Sie unterstützen auch Präsentationen und das Schreiben eigener Texte. Ihre Kraft liegt in der Reduktion. Wie der Griff zum Stift das Englischlernen erleichtert, zeigen wir Ihnen hier.

von Redaktion

lesen

Informiert bleiben mit dem Newsletter von unterricht-englisch.de

Fachnewsletter Unterricht Englisch

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar