9. – 9. Schuljahr

Karin Vogt | Anke Wagenknecht

Excuse me, please, do you have a minute?

Ein Museum, ein Schloss oder der Marktplatz sicher gibt es in der Nähe der Schule oder in der nächstgelegenen Stadt einen Ort, der von internationalen Touristen besucht wird. Die Klasse bereitet Interviews mit den Touristen so vor, dass auch weniger redegewandte Lerner oder solche mit Förderbedarf sich beteiligen können, indem sie z.B. die Gesprächseröffnung übernehmen.

Ein Interview an einem internationalen Ort planen und führen
Wie kommt man mit englischsprachigen Passanten ins Gespräch und erfährt an internationalen Orten mehr über sie? Die Fähigkeit, ein Interview mit Unbekannten zu führen, wird mittels der Projektmethode in einer inklusiven Klasse (s. Kasten
Die Lerngruppe
Die Lerngruppe
Die 9.Klasse einer integrierten Gesamtschule umfasst insgesamt achtzehn Lernende, davon zwölf Jungen und sechs Mädchen. Die Lerngruppe ist kooperativ und aufgeschlossen und hat Erfahrung mit kooperativen Lernarrangements. Bei vier Schülern ist ein sonderpädagogischer Förderbedarf Lernen diagnostiziert, sie werden zieldifferent unterrichtet und haben zum Teil Anspruch auf eine intensivpädagogische Förderung durch eine Sonderschullehrkraft und einen Integrationshelfer für 20 Stunden pro Woche. Die Kompetenzerwartung im Rahmen des Projektes für die Schülerinnen und Schüler, die zieldifferent unterrichtet werden, orientiert sich am Kernlehrplan der Hauptschule: Die Lernenden können auf einfache Sprechanlässe reagieren und elementare Sprechsituationen bewältigen, u.a. sich begrüßen und verabschieden, sich vorstellen, Auskünfte geben. Dabei ist ihr Sprachgebrauch überwiegend reproduktiv. Mehrere Lernende in der Klasse sind mehrsprachig und haben einen Migrationshintergrund, zwei davon aus eher bildungsfernen Familien. Eines der Mädchen mit ägyptischem Hintergrund hat durch häufigen Kontakt mit dem englischsprachigen Arbeitgeber des Vaters sehr gute Englischkompetenzen und eine authentische Aussprache. Ein weiterer Schüler muss aufgrund einer psychischen Erkrankung immer wieder Klinikaufenthalte absolvieren; er ist zurückhaltend und gibt äußerst ungern etwas Privates von sich preis.
Die allesamt männlichen Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf brauchen eine Unterstützung des classroom discourse durch Visualisierung. Die anderen Lernenden profitieren davon ebenso wie von eingeführten Ritualen in der Klasse, wie das Aufsprechen neuen Vokabulars auf einen Anybookreader (digitalen Vorlesestift) oder die interactive wall zum späteren autonomen Abrufen bei Arbeitsaufträgen. Für die Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf gilt der Primat des Mündlichen, und so benötigen diese Lernenden für schriftliche Arbeitsaufträge einen „Lesepaten zur Verständnissicherung. Die verwendeten Aufgabenformate sind diesen Lernenden stets bekannt, die Strukturierung der Arbeitsvorlagen ebenfalls in ihrer Gestaltung und Kennzeichnung vertraut.
) erworben bzw. ausgebaut, und zwar so, dass auch weniger redegewandte Lernende sich an dem Interview beteiligen können. Alle lernen dabei, wie man sich höflich in unterschiedlichen Situationen im Interview verhält, und erproben Kommunikationsstrategien.
Unterrichtseinstieg
Zu Beginn zeigt die Lehrkraft drei verschiedene Bilder , z.B. Bilder von einem Flughafen oder Bahnhof, einem Museum und dem Theatre District in New York und fragt, was diese Orte gemeinsam haben. Auf die möglichen Antworten tourists, foreigners oder people from abroad hin fragt die Lehrkraft, welche Orte mit internationalem Publikum sich in der Nähe des Wohnortes der Schülerinnen und Schüler befinden in unserem Fall die Domplatte in Köln. Schülern mit dem Förderbedarf Lernen kann hierfür aus einer Liste von vorgegebenen touristischen Zielen wie
  • main station
  • airport
  • Kurfürstendamm Berlin
  • Cologne Cathedral
  • Munich English Garden
  • Neuschwanstein Castle
  • Heidelberg Castle
  • Speicherstadt Museum Hamburg
  • Dresden Frauenkirche
  • Eiffel Tower...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen