5. – 5. Schuljahr

Mirjam Gölz | Hannah Heßling | Karin Vogt

It makes me shiver, spikes my hair

Geschichten per multisensory storytelling vermitteln

Die jungen Füchse haben sich in ihren Bau verkrochen: Selbst diesen nachtaktiven Tieren ist zu gruselig, was in der Halloween-Nacht draußen geschieht. Die Lehrkraft trägt die Halloween-Geschichte Beware out there, its Halloween mit ihren furchteinflößenden Protagonisten vor und macht sie durch Requisiten zum Anfassen, Hören, Riechen, Fühlen und Schmecken anschaulich. Für Lernende mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen schließen sich jeweils geeignete post-reading activities an.

Geschichten und Literatur beeinflussen unsere Kultur und die der Fremdsprache und bereichern das Zusammenleben. Im Englischunterricht werden sie häufig eingesetzt, um den Spracherwerb zu unterstützen und narrative Kompetenzen auszubilden.
Doch es gibt Menschen, die vom Geschichtenerzählen ausgeschlossen sind, da das herkömmliche storytelling kognitive Kompetenzen wie Wortverständnis voraussetzt (Fornefeld 2011c:7; Groß-Kunkel 2011:97). Das gilt zum Beispiel für Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung. Auch junge Fremdsprachenlerner verfügen noch nicht über den Wortschatz, der für das vollständige Verständnis einer Geschichte notwendig wäre. Beim multisensory storytelling werden Geschichten so aufbereitet, dass sie über mehrere Sinne wahrgenommen werden können und das Verständnis dadurch besser gesichert werden kann. Ziel ist es, im inklusiven Setting allen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden.
Multisensory storytelling
Niemand darf vom Kulturgut des Geschichtenerzählens ausgeschlossen werden. Erstmals 1989 auf den Markt gebracht, zielen multisensorische Geschichten darauf ab, Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung Geschichten so zu erzählen, dass sie diese über mehrere Sinne wahrnehmen können, um so an der kulturellen Erfahrung teilhaben zu können.
Multisensorische Geschichten bestehen nicht wie üblich aus nur einem Buch, sondern aus einem Erzählpaket. In diesem befindet sich als Grundlage zuerst einmal das Erzählbuch, in dem die Geschichte aufgeschrieben ist. Die Erzählstruktur sollte einfach gehalten sein, so dass auch Lernende mit Einschränkungen im Sprachverständnis sie nachvollziehen können. Zusätzlich zu jedem Satz oder Abschnitt der Geschichte werden sinnlich-wahrnehmbare Materialien angeboten, die für Teile der Geschichte symbolisch oder gegenständlich gezeigt und erlebt werden. Auf diese Weise können die Zuhörer sinnliche Erfahrungen wie Hören, Sehen, Fühlen, Riechen oder Schmecken machen und dadurch den Inhalt der Geschichte nachvollziehen. Außerdem sollen die Materialien den Zuhörern die Mitgestaltung der Geschichte ermöglichen (Fornefeld 2011b:54; 2011a:33).
Multisensory storytelling im inklusiven Englischunterricht
Multisensory storytelling eignet sich besonders für den inklusiven Englischunterricht. Durch diese Art des Erzählens können sich die Lernenden über mehrere Sinneskanäle Wissen aneignen und ihren Wortschatz erweitern. So kann sich jeder der Lernenden auf seine Weise mit der Fremdsprache und der Geschichte auseinandersetzen. Somit dient die Geschichte als Gemeinsamer Gegenstand (s.Basisartikel), der für den inklusiven Unterricht elementar ist. Der Einsatz von Realia, symbolischen Gegenständen, Düften und Musik ist nicht nur für Lernende mit Einschränkungen in Kognition und Sprache sinnvoll, sondern kann alle Lernenden affektiv in die Geschichte einbinden und einen handlungsorientierten Umgang mit dem Unterrichtsthema fördern. Multisensory storytelling erleichtert allen Lernenden das Verständnis der fremden Sprache und hilft ihnen, z.B. chunks besser zu memorieren. So trägt es zu einem größeren Lernzuwachs für alle Lernenden bei (s.   Kasten).

Die Lerngruppe
Die Lerngruppe
Multisensory storytelling bietet sich vor allem für die Primar- und die Sekundarstufe I an. Diese Unterrichtsidee wurde für eine fünfte Klasse...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen